Rallyeteam Hartmann - Motorsport mit Leidenschaft

Die Seite befindet sich gerade im Neuaufbau, weshalb wir uns entschuldigen falls die Funktionalität zeitweise eingeschränkt ist.

 

Herzlich willkommen auf der Homepage des Rallyeteam Hartmann.

Wir sind ein Regionales Motorsport Team das zwar mit wenig Budget dafür aber mit voller Leidenschaft den Breitensport betreibt.
Obwohl wir unseren Start im Slalom Sport haben, ist der Rallyesport unsere Leidenschaft.

Besonders im Motorsport sind die finanziellen Möglichkeiten oft Ausschlaggebend für den Erfolg. Aber glücklicherweise nicht immer. Wir versuchen uns im Breitensport Bereich mit unseren beschränkten Möglichkeiten so gut es geht durchzusetzen. 
hierfür wird auch mal ein Wagnis bei der Fahrzeugauswahl eingegangen um vielleicht mal einen kleinen Vorteil zu haben. Das klappt nicht immer, aber das ein oder andere mal hats schon funktioniert. 

Wir sind auch nicht darauf bedacht in der "untersten Liga" ganz oben zu stehen (nicht nur *smile*) sondern wir wollen uns auch bei größeren Veranstaltungen mit "professionelleren" Teams messen. 

 

 

Hier wollen wir Sie über uns ein wenig auf dem laufenden halten!

 

 

mehr lesen

 

Oberland Rallye 09.11.2019

Saisonabschluss 2019.

 

Bei der Rallye Oberland gings zum letzten mal 2019 auf die Piste. Bei schwierigsten Wetterbedingungen (1-3 Grad Nieselregen) ging es zum besichtigen. Wir waren uns 120% sicher das es feucht bleiben würde.

Deshalb Regenreifen.

Auf WP1 ging das noch einigermaßen gut, da es sehr schmierig war. zeit war zwar nicht top aber hat gepasst.

Auf WP2 dann die Ernüchterung. Strecke zu 80% trocken. Verdammt.

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen flogen wir beim anbremsen bei ca 150 mal richtig über ab. 2 Weidezaunstempen samt Hinweisschild. Ein Sprung über eine querende Straße. Dann noch ein weidezaunstempen samt Drahtzaun. Dann etwas in der nassen wiese wühlen. Wie durch ein wunder sind wir da sogar wieder raus gekommen. beim Rausfahren dann noch mal einen Zaun nieder gefahren.

Leider keine Ausrede parat, sondern ein ganz simpler (und sau dämlicher) Fahrfehler. Beim Anbremsen mit dem rechten Hinterrad auf den Dreck gekommen. Das hat gerreicht!

Zeit war natürlich im Arsch. Aber Auto fährt noch, trotz einiger Blessuren.

WP3 war ein extrem schneller Rundkurs (topspeed bei ca 200). Mit Regenreifen irgendwie auch nicht so der Brüller. Aber es ging. Aber gegen die Leistungsmäßig weit überlegenen Evos war eh nix zu holen.

Zur 2. Schleife wurde es natürlich noch trockener (nicht das jemand denkt am Ende hätten wir noch passende Reifen gehabt).

WP 4 war immer noch schmierig und die Cuts waren sehr ausgefahren.

WP5 ging dann sogar ohne Abflug und das ganze sogar mit einer 2. Klassenzeit.

Die letzte WP war dann schon in der Dämmerung. Trotzdem noch mal Attacke und spaß haben.

Am Ende p4 von 4 in der Klasse (selbst ohne Abflug wäre aber nicht mehr als P3 drin gewesen).

Im Gesamt war es am Ende noch P26 von 45.

Über den Winter steht jetzt erst mal Tüv und etwas "Optik" an (ja so Weidezaunpfosten hinterlassen deutliche Spuren) und ein paar Detailverbesserungen.

 

Die erste Ehrung war gestern auch schon. P8 von 32 in der Niederbayrischen Rallye Meisterschaft.